Voraussetzungen

Ergänzende Bestimmungen

 

- Beim Besitz eines B-Ausländerausweises muss zwingend ein Waffenerwerbschein oder eine Ausnahmebewilligung vorgelegt werden. Ein Strafregisterauszug alleine genügt nicht.

 

- Für Personen mit ausländischem Pass gelten die Bestimmungen unter Art. 9a WG.

 

- Anstelle eines Strafregisterauszuges genügt auch ein gültiger Waffenerwerbschein (nicht älter als 2 Jahre)

 

- Im Strafregisterauszug dürfen keine Einträge wegen gewalttätigen oder gemeingefährlichen Handlungen/Delikten welche die waffenrechtliche Eignung in Frage stellen (Widerhandlungen gegen Sprengstoff-, Waffen- oder Betäubungsmittelgesetz, Fahren in fahrunfähigem Zustand) oder wiederholter Begehung von Verbrechen oder Vergehen (mehrfache Einträge) vorhanden sein.

 

- Unter Angehörige bestimmter Staaten nach Art. 12 WV fallen folgende Länder: Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Türkei, Sri Lanka, Algerien und Albanien

 

- Des Weiteren wird auf die allgemeinen Regeln der Lakeside Shooting AG unter nachfolgendem Link verwiesen.

Sicherheitsvorschriften

Die 4 Sicherheitsvorschriften

Alle Besucherinnen und Besucher der Lakeside Shooting AG sind sich der Sicherheitsvorschriften bewusst. Werden diese konsequent eingehalten, können Schiessunfälle vermieden werden. Halte dich deshalb ausnahmslos an folgende Vorschriften:

 

- Alle Waffen sind immer als geladen zu betrachten!

 

- Nie eine Waffe auf etwas richten, das man nicht treffen will!

 

- Solange die Visiervorrichtung nicht auf das Ziel gerichtet ist, ist der Zeigefinger ausserhalb des Abzugbügels zu halten!

 

- Seines Zieles sicher sein!

AGB

Hier gelangst du zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

In Bearbeitung und wir zeitnah aufgeschaltet